Sie sind hier

Lebenshilfe Radkersburg (Werkstätte Straden)

Unterschiedliche Begabungen, ein Ziel!

Ein Lebenshilfe-Projekt als große Bereicherung für die Bibliothek Straden und ein Best-practice-Beispiel für gelebte Inklusion in der Erwachsenenbildung

„Eine meiner Aufgaben ist es, die Kundinnen der Werkstätte in Lern- und Fördereinheiten zu begleiten. Unter anderem sollen die Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen gefestigt und ausgebaut werden. Eines Tages kam mir die Idee, die Lernbetreuung der Werkstätte in den Lebensalltag der Marktgemeinde Straden zu integrieren. Da ich selbst ehrenamtliche Mitarbeiterin im BIM (Bücherreich im Mesnerhaus) bin, lag es nahe, hier einen Versuch zu starten."

Aus dieser Idee von Roswitha Edler-Dreisiebner entstand 2007 eine überaus gelungene Zusammenarbeit. Jeden Dienstag betreuen Kundinnen der Lebenshilfe gemeinsam mit einer Büchereimitarbeiterin die Besucher des BIM. Außerdem müssen zurückgebrachte Medien wieder in die Regale eingeordnet werden, Spiele werden auf ihre Vollständigkeit kontrolliert, Bücher gereinigt, Benutzerordnungen gefaltet, Blumen gegossen und die Einnahmen in die Buchhaltung gebracht.  Diese und viele andere Arbeiten, die im Büchereialltag oft liegen bleiben und die doch wichtig sind, werden hoch motiviert und gewissenhaft erledigt. Auch in der Veranstaltungsarbeit sind die Damen tätig und alljährlich wird ein Spielenachmittag organisiert.

„Die Kundinnen der Lebenshilfe bereichern das Team der Bibliothek auf mehrfache Weise. Zum einen leisten sie wertvolle Arbeit und zum anderen bringen sie mit ihrer liebenswerten Art Sonne in unsere und in die Herzen unserer BenutzerInnen. Wir können viel voneinander lernen - wir mehr von ihnen als umgekehrt!“ Bibliotheksleiterin Andrea Praßl-Schantl ist mit Recht stolz darauf, dass in Straden etwas gelungen ist, was noch immer nicht selbstverständlich ist - eine Zusammenarbeit von Menschen mit unterschiedlichen Begabungen mit einem gemeinsamen Ziel.

Das Projekt hat bereits in der ganzen Steiermark Aufmerksamkeit erregt und so wurde Roswitha Edler-Dreisiebner am 24. September 2014 zur Fachtagung „Barrierefreie Erwachsenenbildung“ eingeladen, um es dort zu präsentieren (http://www.bildungsnetzwerk-stmk.at/newsletter/513-nl-november-fachtagung.html).

Und ein neues Projekt ist auch schon "in Betrieb": der „Bibliotheks-Wanderrucksack“.
Die Kundinnen der Lebenshilfe bringen gemeinsam mit einer Bibliotheksmitarbeiterin Bücher und andere Medien zu Menschen nach Hause, die die Bibliothek nicht (mehr) persönlich aufsuchen können. Wer Interesse an diesem Service hat, kann sich gerne bei der Lebenshilfe oder im BIM melden!

Für weitere Informationen über die Tätigkeiten der Lebenshilfe klicken Sie bitte auf www.lebenshilfe-radkersburg.at.

 

Die Tätigkeiten des BIM-Teams der Lebenshilfe Radkersburg, Werkstätte Straden

Geld zählen

in die Kassa geben

Einnahmen zusammenrechnen

in den Computer eingeben

Einnahmen zur Gemeinde bringen

Spiele kontrollieren ...

... und überprüfen

Papiermüll hinaustragen

abstauben

Blumen gießen

Bücher auf Vollständigkeit kontrollieren